Impfpflicht: Schreiben Sie eine digitale Postkarte an Jens Spahn, wenn Sie den Impfzwang für Heilpraktiker*innen noch mit verhindern wollen

Ab März 2020 will der Gesundheitsminister Jens Spahn im Rahmen seiner Aktivitäten gegen Alternativmedizin auch Heilpraktiker*innen zur Zwangsimpfung gegen Masern schicken (Bericht). Da es keinen Einzelimpfstoff gibt, wird aus der Masern-Zwangsimpfung eine kombinierte Zwangsimpfung gegen Mumps und Röteln, da es nur einen Dreifachimpfstoff MMR gibt.

Die Ärzte für eine individuelle Impfentscheidung wollen den politischen Druck auf Spahn durch sehr viele Postkarten an den Minister wieder erhöhen. Daher haben sie auf ihrer Webseite eine Funktion eingerichtet, mit der sich jeder Heilpraktiker und jede Heilpraktikerin an Spahn persönlich mit einer digitalen Postkarte per Mail wenden kann, um gegen die Impfpflicht für Heilpraktiker*innen zu protestieren.

Hier der Text, den Sie auf der Webseite https://impfpflicht-spahn.de/  mit Ihrer Mail-Adresse und Ihrem Namen ergänzen und von der Webseite mit einem Knopfdruck abschicken können:

heilpraktiker impfpflicht(Hinweis: mit Klicken auf diese Postkarte kommen Sie auf die Webseite https://impfpflicht-spahn.de/ , wo Sie die Postkarte (rechts unten) ausfüllen und abschicken können)

 

3 Kommentare zu „Impfpflicht: Schreiben Sie eine digitale Postkarte an Jens Spahn, wenn Sie den Impfzwang für Heilpraktiker*innen noch mit verhindern wollen

Gib deinen ab

  1. eigene Erfahrungen mit Impfnebenwirkungen und sehr gute Erfahrungen mit ganzheitlicher Naturmedizin bei meinen Eltern, meinem Mann, unseren Kindern und Enkelkindern ; deshalb bin ich gegen Impfpflicht! Die Zunahme von ADHS und anderen schweren Störungen sind im direkten Zusammenhang mit Impfungen zu beobachten. Das haben mir Betroffene persönlich bestätigt.

  2. Hallo Herr Jens Span,
    was Sie vorhaben, würde in einer Körperverletzung enden, und Sie würden sich tiefste Abneigung und von vielen vermutlich sogar abgrundtiefen Haß zuziehen, wenn wir gezwungen werden sollten, uns impfen zu lassen. Ich habe alleine in meiner Praxis immer Kinder und Erwachsene mit schweren Impfschäden erlebt. Meine eigene Schwägerin hat sich mit 30 Jahren Polio auffrischen lassen, und lag daraufhin 6 Wochen mit schwersten Lähmungen im Krankenhaus. Gesunde Kinder haben direkt nach Mehrfachimpfungen schwerste Behinderungen erlitten, bis zur völligen Gehunfähigkeit. Können Sie, Herr Span wirklich guten Gewissens einer Impfpflicht zustimmen? Niemand von den Ärzten würde einen Zettel unterschreiben, auf dem steht, das er sich verbürgt, das durch Impfungen keine Schäden und Nebenwirkungen auftreten werden.
    Hören Sie auf, die Impfpflicht vorantreiben zu wollen. Wollen Sie wirklich in die Geschichte eingehen mit dieser Verantwortung?
    E.M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

Artikel abonnieren /kostenfrei/einfach klicken und Ihre E-Mail eingeben/ (Hinweis: dies ist kein Cookie-Wegklick-Knopf, sondern das Formular, um die Blog-Artikel zu abonnieren)

Sie erhalten jeden neuen Blog-Artikel per E-Mail automatisch zugeschickt (Kündigung jederzeit wieder möglich/ es gilt DSGVO)

%d Bloggern gefällt das: