BMG will Heilpraktiker-Gesetz überarbeiten (bis hin zur Abschaffung) und veröffentlichte am 30.10. Ausschreibung für Rechtsgutachten / Hier Link zu Ausschreibungs-Unterlagen / Erste Medien berichten bereits

Das BMG plant einen Frontalangriff auf das Heilpraktiker-Gesetz bis hin zur Abschaffung. Dazu hat das Ministerium am 30. Oktober eine Ausschreibung für ein Rechtsgutachten zum Heilpraktiker-Gesetz veröffentlicht. Ziel des Gutachtens soll sein, die Rechtslage zu klären, wie der Heilpraktiker-Beruf entweder eingeschränkt oder abgeschafft werden kann.

Die Ausschreibungs-Unterlagen zum BMG-Rechtsgutachten finden Sie im Original/Link (1,5 MB als PDF) im Homoeopathiewatchblog (Link).

Sie möchten als Heilpraktiker oder Patient nach einem ersten Schock aktiv werden? Dann habe ich eine Anregung für Sie: machen Sie mit bei der Kampagne „Mein Heilpraktiker hilft mir“ vom Heilpraktiker-Newsblog. Wie das geht, finden Sie hier beschrieben. Es geht einfach und schnell für Jeden und hat für Alle einen großen Nutzen.

heilpraktiker schulmedizin

4 Kommentare zu „BMG will Heilpraktiker-Gesetz überarbeiten (bis hin zur Abschaffung) und veröffentlichte am 30.10. Ausschreibung für Rechtsgutachten / Hier Link zu Ausschreibungs-Unterlagen / Erste Medien berichten bereits

Gib deinen ab

  1. Es gibt doch 5 Totschlagargumente, wobei alle wissen, dass eine Heilpraktiker-Reform dringend her muss!

    1. Berufsverbot für 1000de wäre per Grundgesetz verfassungswidrig!

    2. Abertausende HP-Kunden müssten in Zukunft zum Arzt – wo sind die Kapazitäten hierfür?

    3. HP-Reform brächte neue Arbeitsplätze in Form von Schulungsinstitutionen, Kontrollinstanzen & Co.

    4. Heilpraxis kann nicht grundsätzlich schlecht sein, sonst gäbe es keine Mediziner, die sie alternativ zur Schulmedizin anwenden.

    5. Die Heilpraktiker-Abschaffung ist viel zu kostenintensiv. Hier ginge es ja nicht nur um zahlreiche zukünftige arbeitslose HP-Existenzen, betroffene Zuliefermärkte und Dienstleister, sondern auch um die „Arzt-Neu/ oder Mehr-Kunden“, die in Krankenkassenbeträgen zu spiegeln wären und Arzt-Wartezimmer verstopfen.

  2. Was sitzen eigentlich für Pappnasen da oben, so einen Quatsch habe ich nicht gewählt. Hört endlich auf euch eure Taschen voll Geld zu hauen auf Kosten schwacher und kranker Leute. Ohne Heilpraktiker wären viele Menschen am Ende, aber klar die Pharmaindustrie hätte davon natürlich was, noch mehr kranke

  3. Es ist unglaublich – immer mehr Menschen suchen Unterstützung und Begleitung bei HeilpraktkerInnen und gleichzeitig soll diese Berufsgruppe entweder ganz abgeschafft oder ihr Tätigkeitsfeld so eingeschränkt werden, dass fast keine sinnvolle Therapie mehr möglich ist. Gerade chronisch Kranke profitieren von naturheilkundlicher Behandlung und dem ganzheitlichen Ansatz der HeilpraktikerInnen. Ich wünsche mir sehr, dass sich auch die Betroffenen in einen starken Bewegung dagegen wehren, dass ihnen die Therapiefreiheit und Wahlfreiheit genommen werden soll.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

Hier klicken, um Blog-Artikel per E-Mail zu abonnieren

Sie erhalten jeden neuen Blog-Artikel per E-Mail automatisch zugeschickt (Kündigung jederzeit wieder möglich/ es gilt DSGVO). Bitte nutzen Sie eine E-Mail-Adresse, mit der Sie namentlich zuordnungsbar sind (also nicht charly123@)

%d Bloggern gefällt das: